Leimexx Extra starker Industriekleber mit Granulat

Produktbeschreibungen

Kleben mit Granulat

  • 1. Die Bruchstelle muss trocken, rost-, fett-, staubfrei und frei von Klebstoffresten sein!
  • 2. Rieseln Sie das Schweißpulver direkt auf die Bruchstelle/den Riss. Dabei sollte die Pulverhöhe nicht mehr als 2 mm betragen. Das Pulver alleine sorgt noch für keine chemische Reaktion.
  • 3. Klebstoff auf das Schweißpulver tropfen, bis das ganze Pulver mit Klebstoff getränkt ist. Achtung: Klebstoff reagiert sofort mit dem „Schweißpulver“. Chemische Reaktion und Hitze entsteht. Dabei gilt: Je öfter Sie diesen Vorgang wiederholen, Pulver auftragen und mit Klebstoff tränken Umso stabiler wird Ihre Verbindung.Tipp: Schweißnaht auf Vorder- und Hinterseite auftragen!
  • 4. Bereits nach wenigen Minuten ist das Granulat ausgehärtet, und ist nun um ein VIELFACHES STABILER als eine herkömmliche Klebstoffverbindung! Das ausgehärtete Granulat kann anschließend geschliffen und überlackiert werden. Je nach Material kann die Endfestigkeit variieren.
  • Kleben ohne Granulat

  • 1. Plan-, und passgenaue Flächen müssen trocken, rost- fett-, staub- und frei von Klebstoffresten sein!
  • 2. Tragen Sie den Klebstoff dünn auf einer Seite der zu verklebenden Teile auf.
  • 3. Der Klebstoff bleibt nun so lange flüssig, bis durch Druck der Sauerstoff aus dem Klebstoff gepresst wird.Korrektur ist ohne Druck kurzzeitig möglich
  • 4. Um die volle Klebekraft zu erreichen, empfiehlt es sich den Klebstoff einige Minuten unbelastet ruhen zu lassen. Je nach Material kann die Endfestigkeit variieren.
  • Produktbeschreibungen

    Kleben mit Granulat

  • 1. Die Bruchstelle muss trocken, rost-, fett-, staubfrei und frei von Klebstoffresten sein!
  • 2. Rieseln Sie das Schweißpulver direkt auf die Bruchstelle/den Riss. Dabei sollte die Pulverhöhe nicht mehr als 2 mm betragen. Das Pulver alleine sorgt noch für keine chemische Reaktion.
  • 3. Klebstoff auf das Schweißpulver tropfen, bis das ganze Pulver mit Klebstoff getränkt ist. Achtung: Klebstoff reagiert sofort mit dem „Schweißpulver“. Chemische Reaktion und Hitze entsteht. Dabei gilt: Je öfter Sie diesen Vorgang wiederholen, Pulver auftragen und mit Klebstoff tränken Umso stabiler wird Ihre Verbindung.Tipp: Schweißnaht auf Vorder- und Hinterseite auftragen!
  • 4. Bereits nach wenigen Minuten ist das Granulat ausgehärtet, und ist nun um ein VIELFACHES STABILER als eine herkömmliche Klebstoffverbindung! Das ausgehärtete Granulat kann anschließend geschliffen und überlackiert werden. Je nach Material kann die Endfestigkeit variieren.
  • Kleben ohne Granulat

  • 1. Plan-, und passgenaue Flächen müssen trocken, rost- fett-, staub- und frei von Klebstoffresten sein!
  • 2. Tragen Sie den Klebstoff dünn auf einer Seite der zu verklebenden Teile auf.
  • 3. Der Klebstoff bleibt nun so lange flüssig, bis durch Druck der Sauerstoff aus dem Klebstoff gepresst wird.Korrektur ist ohne Druck kurzzeitig möglich
  • 4. Um die volle Klebekraft zu erreichen, empfiehlt es sich den Klebstoff einige Minuten unbelastet ruhen zu lassen. Je nach Material kann die Endfestigkeit variieren.

  • Eigenschaften

    • Vielfaches stabiler als eine herkömmliche Klebstoffverbindung
    • Ab der ersten Anwendung bares Geld sparen
    • Bestens geeignet für Gummi, Metall, Aluminium, PVC, ABS, Holz, Glas, Stein, Keramik, Schmuck sowie fast alle Kunststoffe
    • Blitzschnelle Aushärtung ( keine lange Wartezeiten) , Punktgenaue sichere und einfache Anwendung
    • Haltbarkeit mehrere Monate/ im Kühlschrank gelagert, Lieferumfang: 20g Klebstoff, 40g Granulat, Anleitung

    Jetzt kaufen bei Amazon.de